Seite wird geladen...

23 zahnarztpraxis steffens Parodontose

Parodontosebehandlungen

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnbettes bei der der Zahnhalteapparat abgebaut wird. Umgangssprachlich wird sie oft fälschlicherweise als „Parodontose” bezeichnet.

Hervorgerufen wird die Parodontitis durch besondere Keime und Bakterien, die sich im Zahnbelag, vorrangig in der Zahnfleischtasche befinden. Dort sondern sie Giftstoffe ab, die in der Zahnfleischtasche eine Entzündung verursachen.

Die Parodontitis ist eine Gefahr für Zähne und Körper, die auch schwerwiegende Folgen haben kann. Zähne verlieren ihren Halt und können — wenn diese Erkrankung unbehandelt bleibt — ausfallen. Bakterien, die sich in den entzündeten, blutenden Zahnfleischtaschen befinden, können unbemerkt in die Blutbahn gelangen und Entzündungen hervorrufen, die schwere Allgemeinerkrankungen begünstigen.

Da es sich hierbei um eine bakterielle Erkrankung handelt, ist der wichtigste Ansatzpunkt für die Behandlung der Parodontitis neben der Beseitigung von Keimen, die gründliche Entfernung aller Bakterienschlupflöcher (Zahnbeläge, Zahnstein, Zahnfleischtaschen).